C-RadaR April 2021 – Luca-App und SimRa

00:11:54 Zum Thema „Luca-App“ haben wir gleich drei großartige Gesprächspartner Lilith Wittmann, Manuel ‚HonkHase‘ Atug und benben. Die Grundidee für die Luca-App war, die Kontaktlisten auf Papier bei Restaurants durch eine digitale Lösung zu ersetzen. Aber wie ist das mit den Zuständigkeiten von Kommunen, Ländern und dem Bund? Wie hoch sind die Lizenz-Abo Kosten? Was hat der Musiker Smudo von den Fantastischen Vier damit zu tun und wie viel Verantwortung liegt in seinem Versprechen, die er in den Medien öffentlich kommuniziert hat? Auf diese Fragen geben unsere Gäste Antworten.
Natürlich geht es bei uns aber auch etwas technischer zu: Es gab einen Pentest, was aber wurde da genau geprüft und was nicht? Wie erfolgen Verschlüsselung und die Speicherung der Daten?
In den letzten Tagen wurde viele Grenzen und Schwächen der Luca-App aufgezeigt.
Die Digitalisierung in der Verwaltung scheint ähnlich schwierig wie das Corona-Management der Politik.

Links:
Twitter-Thread von HonkHase über die Luca-App
Twitter: Enno testet die Grenzen der Luca-App
Twitter: weiterer „Spaß“ mit der Luca-App
Nexststrain in der März 2020 C-RadaR
heise: Corona-Warn-App bekommt nach Ostern Check-In-Funktion (18.03.2021)

01:11:25 David Bermbach und Jochen Eckart stellen uns das Projekt SimRa vor. Verkehrsplaner und Städteplaner können bisher gefährliche Stellen nur aus der Unfallstatistik ablesen. Beinaheunfälle und die gefühlte Sicherheit werden bisher nicht wirklich wissenschaftlich erhoben. Das Projekt „Sicherheit im Radverkehr“ will dies nun ändern. Mit einer App können Fahrten aufgezeichnet und nach einer Kontrolle, ob die Auswertung der Bewegungssensoren mit der Vermutung einer kritischen Stelle richtig lag, dem Projekt zur Verfügung gestellt werden. App wie Datenauswertung (Backend) sind Open Source und auf den Datenschutz wird geachtet. Wenn Wissenschaftler oder Politiker die Daten für ihre Stadt / Region weiterverwenden wollen, können sie diese als OpenData anfragen. Ebenso werden Entwickler für die App und Server gesucht. Verständnis von OpenStreetMap ist hilfreich. Auch Hardwarebastler können mit dem Abstandsmelder OpenBikeSensor zusätzliche Daten sammeln und beisteuern. Dazu mehr in der nächsten Sendung.

Links:
SimRa: Sicherheit im Radverkehr
SimRa: Mitmachen
Github: SimRa
OpenBikeSensor mehr in den Mai Sendung
Github: Awesome Bike Projects

Download als mp3!
Download als ogg!

C-RadaR März 2021 – Niederlande und IT-News

Special-Sendung von mcfly und no_maam. Euch erwartet altbekannte Filmmusik.

00:03:33 mcfly und no_maam geben einen Überblick über Inhalte der Sendung

00:15:10 Die beiden stellen uns die Niederlande vor. Dabei gehen sie insbesondere auf die Regionen, u.a. Holland ein, wie die Niederländer mit Gesetzen & Regeln umgehen, ihr Verhältnis zu den Verkehrsmitteln Auto & Fahrrad sowie den Datenschutz.

00:46:37 Weiter geht es mit dem Humor der Niederländer, Besonderheiten der Sprachen und etwas Geschichte.

01:00:56 no_maam erklärt die Hintergrund du zum aktuellen Paper des Kryptologen Claus Peter Schnorr von der Uni Frankfurt, der Schwächen im verbreiteten Verschlüsslungsalgortihmus RSA gefunden habe.

Links:
heise: Verschlüsselung: RSA zerstört? – Wohl eher nicht (04.03.2021)

01:24:34 Der Nachname „True“ oder ein Autokennzeichen „NULL“ können sich bei manchen Computersystemen interessant auswirken.

Links:
heise: Nachname „True“: Variablen-Bug wirft Nutzerin für sechs Monate aus iCloud (08.03.2021)
golem: Wunschkennzeichen – Warum „Null“ kein gutes Nummernschild ist (14.08.2019)

01:42:28 Es gibt zwei neue Microcontroller: Den ESP32-C3 von Espressif und RP2040 der Raspberry Pi Foundation. No_maam erklärt uns, was man mit diesen so Spannendes anstellen kann.

Links:
heise: Espressif ESP32-C3: WLAN-Mikrocontroller mit RISC-V-Kern (23.11.2020)
ESP32-C3
heise: Ein Picobello-Microcontroller – Raspberry Pi Pico Board (04.02.2021)
Raspberry Pi RP2040

01:50:02 Der verbreitetete Mircosoft Mail und Kalender Server „Exchange“ hat eine aktuelle Sicherheitslücke. Welche Auswirkungen das hat und was man tun sollte.
Es gab in letzter Zeit überraschend günstige Microsoft Lizenzen zu kaufen. Diese Angebote waren nicht immer legal und können Folgen haben.

Links:
heise: Der Hafnium Exchange-Server-Hack: Anatomie einer Katastrophe (11.03.2021)
golem: Windows und Office – Tausende Verfahren wegen unseriöser Microsoft-Lizenzen (04.03.2021)

Im Studio war: niemand…

Download als mp3!
Download als ogg!

C-RadaR Februar 2021 – Buchvorstellung „Hilfe, ich habe meine Privatsphäre aufgegeben!“, europäische Bürgerinitiative „Freedom to Share“, Big Blue Button für Schulen in Darmstadt

In dieser Sendung haben wir leider keine Zeit für unsere Wartschleife und auch nicht für Musik.

00:00:30 Barbara Wimmer stellt ihr neues Buch vor: Hilfe, ich habe meine Privatsphäre aufgegeben! Sie kommt aus dem CCC Umfeld in Wien, betätigt sich neben dem Journalismus auch als DJane und ist auf den üblichen Chaos Veranstaltungen zu finden. Nachdem sei eine Reihe von IT-Sicherheitsproblemen insbesondere von den sogenannten IOT, internet of things, also Sensoren und Steuerungs für Licht, Heizung, Autos u.s.w. gesammelt hatte, kam ihr der Gedanke, darüber ein Buch für die normalen Anwender*innen zu machen. Es geht dort auch um Gesichtserkennungssysteme im öffentlichen Raum, Sprachassistenzsysteme und die sensiblen Daten, die viele heute Apps anvertrauen. Nachdem die normalen Anwender*innen inzwischen mehr und mehr auf die IT-Fachleute hören und regelmäßig (Sicherheits-) Updates auf Ihren (mobilen) Geräten einspielen, ist es ihr wichtig weiter Tipps für den Umgang mit diesen neuen technischen Systemen zu geben.

Links:
Barbaras Blog
Barbaras Buch
Barbara auf Twitter
35c3: Smart Home – Smart Hack (Michael Steigerwald)
heise: Hacker steuern Jeep Cherokee fern (22.07.2015)

00:43:29 Gregory Engels stellt uns das Instrument der europäischen Bürgerinitiative vor: Was zur Zulassung benötigt wird und wie es weiter gehen könnte, wenn man das Ziel erreicht. Er ist Ansprechpartner für die Initiative „Freedom to Share“, die sich für den legalen Austausch von z.B. Filmen bei fairer Entlohnung der Urheber aussprechen. Sie beschreiben aber nur das Problem, was es zu lösen gilt und zeigen verschiedene Wege zur Lösung dessen auf. Die Auswahl und konkrete Ausgestaltung dieses Weges würde nach Erreichen der nötigen Unterstützer*innen durch das europäische Parlament erfolgen.

Links:
Freedom to Share
wikipedia zur europäischen Bürgerinitiative
Webseite der EU zur europäischen Bürgerinitiative

01:11:55 Toni Jorba arbeitet für eine Firma, die indirekt über die ENTEGA der Stadt Darmstadt und den Stadtwerken Mainz gehört. Im April 2020, als die Schülerinnen und Schüler in den Osterferien waren und nicht wussten, wie es danach aufgrund von Corona weitergehen sollte, packten die Systemadministator*innen an und bauten Videokonferenzsysteme für die Schulen auf Basis der freien Software Big Blue Button auf. Seitdem kamen mehr und mehr Schulen und damit auch Lehrerinnen und Lehrer dazu, denen man über Heimnetzwerke, Videokonferenzen sowie die neuen Möglichkeiten von Lehre im Homeschooling unter die Arme greifen konnte. Als um Weihnachten 2020 die Schulen wieder geschlossen wurden, war absehbar, dass im Januar 2021 auch die Grundschulen aus Darmstadt dazu kämen und sie ergänzten ihre Systeme, so dass fast allen Schulen in Darmstadt und ein paar aus der Umgebung ihr homeschooling darüber machen. Dabei sprachen wir auch über die Ausgangssituation von Schulen und Lehre bzgl. der Digitalisierung vor Corona.

Links:
Open Source Software für Darmstädter Home Schooling
freie Video Konferenz-/Schulungs-System Big Blue Button

Im Studio war: niemand…

Download als mp3!
Download als ogg!

C-RadaR Januar 2021 – LightKultur in Deutschland und EXOS – THE COLONY

00:14:56 Nach der Vorstellung von #clubsAREculture von Thore und dj-spock in der Dezember Sendung gab es auf der remote Chaos Expierence die virtuelle Podiumsdiskussion LightKultur in Deutschland. Kordula Kunert, Pamela Schobeß, Berthold Seliger, Judith van Waterkant und Tobias Rapp berichten aus dem Leben als Künstler*innen und Clubbetreiber*innen über die richtige Wahl der Lokation für einen Club, die Beachtung von Baunutzungsplänen, die Unterschiede zwischen ernster und unterhaltender Musik, über Verdrängung ihrer Räume, die Auswirkung von Corona auf die Community sowie Wertschätzung als Kultur und deren Besteuerung.

Links:
rC3: LightKultur in Deutschland
#clubsAREculture

01:28:36 hört das Science-Fiction Hörspiel EXOS – THE COLONY von Henrik Loechner: „The world in 2450 is controlled by a wordwide machine system. Some of the last freedom fighters see one last chance: hijack a space ship and break into the system to stealing human embrios, for building up a colony on new planet.“

Links:
EXOS – THE COLONY

Im Studio war: niemand…

Download als mp3!
Download als ogg!

C-RadaR Dezember 2020 – #clubsAREculture und rC3 infrastracture preview

00:15:56 Thore ist Sprecher der AG Kulturraumschutz des LiveKomm, einem Bundesverband für Clubkultur. Der Definition nach zählt darunter Live Musik, ob im Club, auf einer Bühne oder auf Festivals. Sie haben sich unter anderen mit Politikern auf Bundesebene vernetzt, um Ihre Themen in die die Politik zu bringen. Sie haben ein „Parlamentarische Forum Nachtleben und Clubkultur“ mit allen demokratischen Parteien auf Bundesebene gegründet. Inzwischen kennen auch einige Politiker Clubs von Innen 😉 Wie weit unterscheiden sich Clubs und Konzerthallen bzgl. des Gemeinwohls? Aktuell plant man unter dem Titel #clubsAREculture eine Kampagne, die auch vom Chaos Computer Club unterstützt wird.
Wer mag, kann regionale Netzwerke oder die lokalen Clubs z.B. durch Merch-kaufen unterstützen – support your local club culture.

Links:
LiveMusikKommission e.V.
clubsAREculture
Clubs am Main
Parlamentarisches Forum übergibt Forderungen zur Clubkultur (01.07.2020)
2020 Berghain-Urteil: Entscheidung und Konsequenz

01:13:47 Thies hat auf den bisherigen Chaos Großveranstaltungen im Logistik Team unterstützt. Doch dieses Jahr müssen keine Sofas oder Getränke für ca. 17.000 Besucher*innen bewegt, sondern vielmehr Serverkapazitäten bereitgestellt werden. Da er dies auch beruflich macht, unterstützt er das Team, dass dieses Jahr die Server Infrastruktur aufbaut und für die Dauer der remote Chaos Experience zwischen dem 27.-30.12.2020 betreibt. Er gibt uns einen Einblick, wie diese Welt unter den sichtbaren Applikationen aufgebaut wird.
Die Vorträge werden wie immer frei zugänglich gestreamt und archiviert. Wer sich ein kostenfreies Ticket klickt, erhält über eine zentrale Loginseite Zugang zu einer 2D Welt, Chatsystemen (Jitsi) und weiteren konferenzbegleitenden Angeboten (BigBlueButton). Unabhängig wird es auch wieder ein Telefonnetz geben. Wer noch kein Ticket haben sollte, kann sich ab Samstag, 12.12.2020, 14:00 Uhr wieder eines klicken.

Links:
CCC Event Blog
rC3 – remote Chaos Experience
Tickets
CCC Live-Streams
Eventphone
c3loc (Logistics Operations Center)

Im Studio war: niemand…

Download als mp3!
Download als ogg!

C-RadaR November – Thies Mynther & Hardwaretest mit FPGAs

00:06:38 Thies hat die Musik zum „Chaos-Dokumentarfilm“ All Creatures Welcome gemacht!
Er berichtet uns, wie es dazu kam und das man im Club auch viel Chorerfahrung vorfindet. Man trifft sich derzeit auch zum gemeinsamen Singen – online. Dabei haben sie verschiedene Systeme ausprobiert und deren Vor-/Nachteile bzgl. Audio und Video kennengelernt.
Für All Creatures Welcome hat er sich insbesondere mit Klangemulation von 8bit bis 64bit Soundchips beschäftigt.
Auch mit der Gruppe ‚Chicks on Speed‚ hat Thies zusammengearbeitet. Bekannt sind diese u.a. durch den Titel „Kaltes Klares Wasser“ geworden. Thies war als Musiker in den ’90 und ’00 in Bands, aber auch in der Techno & House musikalisch zu Hause.
Wir sprechen auch über die „Moon Machine„, ein Projekt mit Tobias Euler und Falk Sprenger.
Jüngst entstand das Projekt „Coronaopera“, aber auch für den diesjährigen online Congress des Chaos Computer Clubs „rC3“ hat er Pläne…

Links:
Thies Mynter
Film: All Creatures Welcome
Musik zu All Creatures Welcome
Ars Elecronica
Wikipedia: Chicks on Speed
Moon Machine
YouTube: Klanginstallation Tobias Euler, Kunsthalle Münster 2020
Coronaopera

01:14:07 Tobias, Martin und Max von der TH Köln stellen uns ihr Forschungsprojekt vor: Wenn es für ältere Steuergeräte z.B. in Straßenbahnen, keine original Ersatzteile mehr gibt, muss mit aktueller Technik ein Ersatz entwickelt werden, der sich aber genauso wie das ursprüngliche System verhalten muss. Dies zu entwickeln ist das eine, den messtechnischen Vergleich zwischen dem ursprünglichen Orgionalsystem und aktuellem Nachbau zu liefern, das andere. Hierfür wurde ein Testautomat entwickelt, der die verschiedenen Eingaben zum Testobjekt vornimmt und die Ausgaben möglichst präzise protokolliert. Die Spezifikation wird in einer formalen Testbeschreibungssprache erstellt. Dabei kommen Open Source Software und FPGAs zum Einsatz.

Links:
TH Köln: Prof. Dr. Tobias Krawutschke
Wikipedia: FPGA

Im Studio war: niemand…

Download als mp3!
Download als ogg!

C-RadaR Oktober 2020 – Musik: Kammer Gruppe und Steffen Bennemann

Musik! Diesmal ganz viel Musik von der letzten DiVOC für Euch:

00:05:27 Kammer Gruppe mit Panzerkunst

Links:
DiVOC: PANZERKUNST BY KAMMER GRUPPE
auf Soundcloud

00:52:33 Steffen Bennemann

Links:
DiVOC: Steffen Bennemann
Escape to Olganitz – Nachtdigital documentary
auf Soundcloud

Im Studio war: niemand…

Download als mp3!
Download als ogg!

C-RadaR September 2020 – IT-Sicherheit in der Gastronomie, Auslandssemester in Norwegen

In dieser Sendung gibt es mal wieder etwas mehr Musik, u.a. von dj-spock.

00:15:21 Sophie war an den jüngsten Aufdeckungen von Sicherheitsproblemen bei Softwarelösungen für Gastronomie Betriebe beteiligt. Konkret war eine Gruppe des CERT (Chaos Emergency Response Team) essen. In diesem Biergarten bestellte man modern über eine Cloud-Lösung, dennoch bekamen sie eine falsche Bestellungen an den Tisch. Das weckte die Neugierde und es dauerte nicht lange bis sie dies System gründlich untersucht hatten. Der Befund war schwerwiegend – denn es wurde auf Datensätze im Umfang von mehreren Millionen zugegriffen. Man trat mit dem Hersteller in Kontakt und dieser sicherte in den nachfolgenden Wochen sein System. Anschließend wurde die Geschichte veröffentlicht.
Darauf reagierte sogar ein Mitbewerber mit großen Verlautbarungen bezüglich der Sicherheit seines Systems auf Twitter. Da dieser seine Kundendaten verschlüsselte, konnten bei diesem keine Daten eingesehen werden, dennoch fanden sich auch bei diesem ein paar Schwächen in der Sicherheit.
Weiter sprachen wir über analoge Alternativen für die Corona-Listen und das man ruhig mehr Systeme prüfen sollte, denen man seine Daten anvertraut.

Links:
CCC hackt digitale „Corona-Listen“
CCC meldet Schwachstellen bei weiterer digitaler „Corona-Liste“
CCC CERT

01:12:51 Lennard studiert an der Hochschule Darmstadt im Dualen Studiengang mit Schwerpunkt auf IT-Sicherheit. Im Rahmen eines Austauschsemesters zog es ihn nach Norwegen, genauer nach Gjøvik und das auch noch im Herbst/Winter. Dort hat er einiges erlebt und Vorlesungen besuchen dürfen, die es bei uns nicht gibt, z.B. „Critical Infrastructure Security“ also Sicherheit von kritischer Infrastruktur. Weiter sprachen wir über Tschunk und wie gut sich das Bachelor/Master System dann wirklich im europäischen Vergleich schlägt.

Links:
h_da: Informatik dual – KITS (B.Sc.)
NTNU: IMT4203 – Critical Infrastructure Security
h_da: Rückkehrer berichten

Im Studio war: niemand…

Download als mp3!
Download als ogg!

C-RadaR August 2020 – HOPE Radio, FrOSCon 2020

00:10:18 Beaches von „Radio Statler“ spricht mit dj-spock. Radio Statler ist eine Gruppe von Leuten, die zur amerikanischen Hackerkonferenz HOPE eine begleitendes Radio Programm liefern. Sie sprechen mit den Vortragenden, liefern Hintergrundinfos, aber auch Besucher kommen zu Wort und treten mit der Gruppe über Chat in Kontakt. Das ist bei C-RadaR alles etwas anders. Auch die technischen und juristischen Rahmenbedingungen für Radio und Musik sind zwischen den USA und Deutschland recht unterschiedlich. dj-spock gibt einen Schnelldurchlauf, wie er zum Chaos, zu C-RadaR und zur Lounge kam. Das es in den Niederlanden und Deutschland immer mal ein Hacker Camp gibt, ist den USA bekannt, aber die Unterschiede und Details nicht, die dj-spock gern vorstellt.

Links:
Radio Statler
HOPE

01:10:14 snoopy ist im Orga-Team der FrOSCon und stellt Benny die Veranstaltung insbesondere die diesjährige Auflage vor. Die “Free and Open Source Software Conference”, kurz FrOSCon, findet dieses Jahr zum 15. Mal statt. Heimisch ist sie an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Dort fanden sich in den letzten Jahren jeweils etwa 2000 Gäste aus den Bereichen: CCC, Linux, freie Software, Unix, Netzwerktechnik, Softwareentwicklung und vielen mehr für ein Wochenende voller Vorträge zusammen. Neben Communityprojekten präsentieren sich auf der FrOSCon auch Firmen und Organisationen aus der Region. Diese ermöglichen, dass die Veranstaltung ohne Anmeldung und Eintritt stattfinden kann. Doch dieses Jahr ist alles etwas anders: Die “Cloud-Editon” findet am 22./23. August 2020 online statt. Das Organisationsteam hat für die Vortragenden eigens kleine Kamera-Installationen, “Internet Streaming Digital Nodes (ISDN)” gebaut und zu den Vortragenden geschickt. Die Besucher sehen den Stream der Vortragenden dann über BigBlueButton oder den üblichen Videoplayer vom C3VOC. Um noch etwas mehr Veranstaltungsgefühl in der Onlinewelt zu bekommen, wurde geplant, mit Venueless einen virtuellen Veranstaltungsraum zu schaffen. Zwischen dem aufgenommenen Interview und dem Verfassen dieses Blogposts wurde wegen Zeitdruck ein eigener Ersatz für Venueless entwickelt, welcher auf der FrOSCon zum Einsatz kommen wird. Das soll den Rückkanal für Fragen zu den Vortragenden sowie Chats zwischen den Zuschauern selbst ermöglichen. Highlight ist dieses Jahr die Keynote von unserem Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit(BfDI), Prof. Ulrich Kelber, am Samastag dem 22.08. um 13 Uhr live. Die Vorträge werden aufgezeichnet und wie üblich später auf media.ccc.de zu finden sein.

Links:
Webseite FrOSCon
Vortragsprogramm FrOSCon 2020
Internet Streaming Digital Node
venueless – Tool für Online Veranstaltungen
Videomitschnitte der FrOSCon auf media.ccc.de

Noch ein Veranstaltungshinweis:
Die MRMCD finden dieses Jahr nicht Anfang September in Darmstadt statt, sondern verschieben sich um ein Jahr.
Dafür findet an dem Wochenende 4./5./6. September die inzwischen dritte Auflage des Digital Verteiltes Online-Chaos, kurz DiVOC, mit dem Titel „Push to talk“ statt. Auch hier gibt es wieder Vorträge und Musik.

Links:
MRMCD 2020 UNSINGBAR
DiVoc: Push to Talk

Im Studio war: niemand…

Download als mp3!

C-RadaR Juli 2020 – HOPE & 2600, EU-Urheberrechtsreform & Netzpolitik

00:09:53 Greg, Mitch Altman und aestetix sind im Gespräch mit dj-spock. Diese drei gehören zu den Organisatoren der „Hackers On Planet Earth“ Konferenz aus New York, kurze HOPE. Diese geht auf das ebenfalls aus New York stammende Magazin „2600“ zurück. Neben der Gründungsgeschichte der HOPE erklären sie uns die Zusammenhänge zu 2600. Auch ihre eigenen Projekte werden kurz vorgestellt, wie TV-B-Gone und Trip Glases von Mitch, den manche vielleicht schon einmal auf einem Chaos Event in Deutschland getroffen haben. Die kommende Auflage der HOPE wird vom 25. Juli bis 2. August online stattfinden. Dabei wird es spannend, denn trotzdem sollen Workshops u.a. für Einsteiger stattfinden. Ein Highlight wird die Keynote der EFF sein. Die Vorträge werden kostenfrei gestreamt, für die Interaktion braucht man ein Ticket. Das gesamte Angebot mit Chat u.s.w. findet ihr auf der Webseite der HOPE. Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf fließen zur Rettung von 2600-Magazine!

Links:
HOPE – conference
Wikipedia (de) über die HOPE
Wikipedia (en) über die HOPE
Das „2600“ Magazin
Webseite von Mitch Altman
TV-B-Gone
Brain-Machine

01:08:56 Thomas von savetheinternet.info berichtet Benny über den aktuellen Stand zur EU-Urheberrechtsreform. Inzwischen hat sich die einst lose Gruppe etwas Struktur gegeben und einen Verein gegründet und nimmt an Beratungen in Gremien teil. Bis Sommer 2021 muss die Bundesregierung die 2019 im EU-Parlament beschlossenen Vorgaben zum Urheberrecht in nationales Recht umsetzen. Derzeit entwirft das Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) Vorschläge. Die Proteste in den letzten Jahren haben Wirkung gezeigt und nun muss man weiter wachsam bleiben. Dies gilt aber nicht nur für die Reform des deutschen Urheberrechts, sondern für alle aktuellen netzpolitischen Themen in Deutschland, Europa und weiteren Ländern der Welt. Da diskutiert man beim EU-Gesetz gegen Online-Terrorpropaganda (Terreg) wieder über Uploadfilter, über e-privacy und auch die Auswirkungen der jüngsten Änderungen am Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) werden Auswirkungen auf unseren Alltag im Netz haben. Schaut genau hin, bringt euch ein, sei es bei den Arbeitgruppen von savetheinternet.info, bei der Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF) oder in dem ihr mit euren Vertretern in den Parlamenten sprecht.

Links:
savetheinternet.info
BMJV: Zweites Gesetz zur Anpassung des Urheberrechts an die Erfordernisse des digitalen Binnenmarktes (24.06.20)
Julia Reda auf YouTube: Uploadfilter: So will Deutschland Artikel 17 umsetzen
Patrick Breyer zu Terreg
Gesellschaft für Freiheitsrechte
heise: Bundesrat stimmt für erweiterte Pflicht zur Passwortherausgabe (03.07.20)

Im Studio war: niemand…

Download als mp3!